Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 25. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Heißt Besucher zum Auftakt des diesjährigen Klosterfestivals willkommen: der Jugendchor „VoiceKamp“ der evangelischen Singschule Detmold.

Warburg (red). Wer hat ihn noch nicht schätzen und lieben gelernt, den inspirierenden Mix aus Konzerten, Workshops, Wanderungen und anderen Entdeckungsreisen, die in den Sommerwochen dazu verlocken, die monastischen Schätze der Region kennenzulernen? Lokal verankert, zugleich weltoffen, Genres und Grenzen überschreitend, ist das Klosterfestival in den zurückliegenden Jahren zu einem aussagekräftigen Bestandteil der regionalen Identität geworden. Auch die Neuauflage 2024 lässt Natur und jahrhundertealte Kulturlandschaften in der Begegnung mit den Menschen neu ins Bewusstsein rücken und schafft Angebote zum Aufatmen, Innehalten und Genießen.

Eröffnet wird das Festival stets an einem anderen Ort der Klosterlandschaft OWL. So sind die Akteure in diesem Jahr in Warburg zu Gast. In der Ev. Kirche Maria im Weinberg (Brüderkirchhof, Warburg) heißt es am Samstag, 6. Juli, bei freiem Eintritt zum Auftakt: „Wir hier! – Willkommen in der Klosterlandschaft OWL“. Ab 19.30 Uhr können sich Besucher zunächst auf die klangschönen Stimmen des Detmolder Jugendchors „VoiceKamp“ freuen. Im Gepäck haben die jungen Sängerinnen und Sänger im Alter zwischen 14 und 20 Jahren ein Programm mit geistlichen Werken, wunderbaren Harmonien sowie Pop- und Jazz-Arrangements.

Anschließend malt die Jazz-Formation „Trutone 8000“ mithilfe ihrer atmosphärischen Eigenkompositionen musikalische Landschaften – mal schroff und hart, mal lieblich und weich. Melodie und Improvisation, Raum und Zeit verschmelzen bis in der Konzertpause gegen 21 Uhr bei Brot und Wein Gelegenheit zu Gespräch und Austausch auf dem Klosterhof ist.

„Caritas abundat omnia: Von der Tiefe bis zu den Sternen überflutet die Liebe das All“ – dieses Zitat der Hildegard von Bingen haben Mareike Neumann (Violine) und Birgit Wildeman (Orgel) für ihre klingende Rauminszenierung gewählt. Die beiden Künstlerinnen erschaffen ab 22 Uhr ein Gesamtkunstwerk, in dem Musik, Wort und Naturerfahrung verflochten sind. Alternierend mit Texten stehen Kompositionen unter anderem von Hildegard von Bingen, Arvo Pärt, Johann Sebastian Bach und Oliver Messiaen auf dem Programm.

Im Vordergrund der Veranstaltungen des Klosterfestivals stehen der Austausch, das Miteinander und die barrierefreie Teilhabe einer möglichst großen Interessentengruppe sowie die Vermittlung grundsätzlicher Werte friedlichen Zusammenlebens. Daher ist der Besuch eines Großteils der Veranstaltungen kostenlos.

Unter www.klosterlandschaft-owl.de sowie in der Jahresbroschüre des Netzwerks Klosterlandschaft OWL können sich Interessierte umfassend über das Gesamtprogramm des Festivals, das von Freitag, 5. bis Sonntag, 28. Juli stattfindet, informieren. Die Broschüre ist kostenlos in den Klöstern und den Tourist-Informationen der beteiligten Kommunen zu erhalten oder kann per Post angefordert werden (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein.).

Das Klosterfestival 2024 wird im Rahmen der Regionalen Kulturpolitik des Landes NRW sowie von den Kreisen Höxter, Gütersloh und Paderborn, dem Landschaftsverband Westfalen-Lippe und der VerbundVolksbank OWL eG gefördert.

Foto: Jenkins/Klosterlandschaft OWL

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/brakel/premium/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/brakel/premium/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255