Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 25. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige
Die Kinder der Kath. Kita St. Peter und Paul (oben, abgebildet mit Martin Hagemann), der Kath. Kita Zum verklärten Christus (Mitte), des Familienzentrums Miteinander (rechts), des Ev. Familienzentrums Jesus und Zachäus und des AWO-Kita/Familienzentrums (beide unten) haben sich Gedanken zum Thema Kinderrechte gemacht und Wimpelketten gestaltet.

Bad Driburg (red). Wer in den letzten Tagen in der Bad Driburger Innenstadt unterwegs war, dem sind sie sicherlich schon aufgefallen: Bunt bemalte Wimpel flattern derzeit über dem „Hellweg“ am Hauptverwaltungssitz des Volkshochschul-Zweckverbandes Bad Driburg, Brakel, Nieheim, Steinheim. Zum 75. Jubiläum des Grundgesetzes hatte die VHS zu einem Workshop zum Thema Kinderrechte mit dem Sonderpädagogen Martin Hagemann geladen. In den Bad Driburger Kitas und Familienzentren, die auch schon im Vorfeld das Thema Kinderrechte behandelt hatten, wurden anschließend Wimpel passend zum Thema bunt bemalt und beschriftet. Die VHS hat diese Wimpel zusammengefügt und von der Langen Straße bis zum Eingang der Verwaltung „Am Hellweg 9“ aufgehängt. Nun sind alle Kinder und Eltern und natürlich auch alle anderen Passantinnen und Passanten eingeladen, sich die kleinen Kunstwerke der Kinder und deren Gedanken zum Thema Kinderrechte anzuschauen. Laut VHS ist, abhängig von der Witterung, eine Ausstellung der Wimpelketten bis August geplant.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/brakel/premium/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/brakel/premium/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255