Bad Driburg (red). Marlene – Ikone der Filmgeschichte, Vamp und Diva: Es sind immer dieselben Legenden, die mit dem Namen Marlene Dietrich verbunden werden, seitdem sie nach ihrem Triumph als fesche Lola im Film „Der blaue Engel“ Anfang der 30er Jahre auszog, von Berlin aus als blonde Venus die Welt zu erobern wie ein Komet. Diese Schauspielerin war widersprüchlicher, moderner und kompromissloser als jeder andere Hollywoodstar. Doch was diese Frau so außergewöhnlich machte, zeigt sich erst, wenn sie in ihrer Zeit gesehen wird.

Marlene Dietrich zog Hosen an, als Frauen dafür auf offener Straße Prügel ernteten. Sie holte ihr Kind nach Hollywood, als Muttersein das Aus für einen erotischen Filmstar bedeutete. Sie widerstand den Lockrufen Hitlers, als viele ihrer Kollegen umfielen. Und sie begann in einem Alter, in dem andere für immer von der Bühne abtraten, eine zweite Karriere als Diseuse.

Mit ihrer Lesung stellt Schauspielerin Claudia Michelsen das Leben einer Frau vor, die sich ein Leben lang systematisch dem Zugriff entzog und immer noch Rätsel aufgibt: Wie konnte sie, deren Liebhaber Erich Maria Remarque, Gary Cooper, Jean Gabin, John F. Kennedy und Yul Brynner hießen, sich als nicht schön bezeichnen? Hatte sie doch mit ihrer übermächtigen erotischen Aura Weltruhm erlangt. Warum zweifelte sie an ihren schauspielerischen Fähigkeiten? Und wie kam es, dass diese umschwärmte Diva ein Leben lang über Einsamkeit klagte? In den Büchern ihrer Erinnerungen hat Marlene Dietrich auf diese und andere Fragen geantwortet, um schonungslos Rechenschaft abzulegen über ihr bewegtes Leben.

Claudia Michelsen wurde in Dresden geboren und absolvierte ihr Studium an der Hochschule für Schauspielkunst Ernst Busch in Berlin. Zu ihren zahlreichen Auszeichnungen gehören die Goldene Kamera, zwei Grimme-Preise und der Preis für Schauspielkunst als herausragende Persönlichkeit ihrer Zunft. Seit 2013 ermittelt sie regelmäßig im Polizeiruf 110 in Magdeburg. Für ihre Leistung in der „Kudamm“-Reihe wurde sie 2021 sowohl für den Deutschen Fernsehpreis als „Beste Schauspielerin“ als auch von der Akademie für Fernsehen in der Kategorie „Beste Nebendarstellerin“ für den Schauspielpreis nominiert.

Neben ihrer Filmkarriere liest Claudia Michelsen auf zahlreichen Lesungen Werke national und international bekannter Autorinnen und Autoren und spricht Hörbücher ein. Claudia Michelsen engagiert sich für das christliche Kinder- und Jugendhilfswerk e.V. „Die Arche“.

Ort: Samstag, den 01. April um 19.30 Uhr im „Gräflicher Park Health & Balance Resort“ Bad Driburg

Vorverkauf:

Der Eintrittspreis für die Lesung beträgt im Vorverkauf 30 Euro inkl. einem Glas Champagner, an der Abendkasse 5 Euro mehr (gilt nicht für die Mitglieder der Diotima Gesellschaft). Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der tagesaktuellen Corona-HygieneRichtlinien statt.

Karten können an den bekannten Vorverkaufsstellen erworben werden:

Buchhandlung Saabel, Lange Str. 86, Bad Driburg, Tel. 05253 4596

Bad Driburger Touristik GmbH, Lange Str. 140, Bad Driburg, Tel. 05253 9894-0

Gästeservice Center im Gräflichen Park, Bad Driburg, Tel. 05253 95 23700

Buchhandlung Brandt, Westerbachstr. 8, Höxter, Tel. 05271 1233

Buchhandlung Lesbar, Weserstraße 7, Beverungen, Tel. 05273 366922

Buchhandlung Bonifatius, Liboristr. 1, Paderborn, Tel. 05251/153142

Online über: Lesung mit Claudia Michelsen: „Sag mir, wo die Blumen sind... Erinnerungen an und von Marlene Dietrich - - Anmeldung (eventmanager-online.com)