Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 07. Juni 2021 10:08 Uhr

"Blühende Landschaft" in Kindertagesstätte

Sabrina Minas (Leiterin der Kindertageseinrichtung) , Isabell Schmitz (Erzieherin), Maria Kemker und Hendrik Rottländer; Kinder: Milan, Luke, Finn, Leni und Jule

Brakel (red). Im Rahmen der Aktion „Blühende Landschaft“ übergab Brakels Klimaschutzmanager Hendrik Rottländer, gemeinsam mit Westenergie-Kommunalmanagerin Maria Kemker 30 Tütchen mit Blumensamenmischungen an ihre städtische Kindertagesstätte „Droste Hülshoff“ Bökendorf.

Die Kinder dürfen nun die Blumensamenmischung im Außengelände ihrer Kita aussäen und beobachten, wie ihre Saat gedeiht. Sie werden den schützenswerten Wildbienen der Region einen „reich gedeckten Tisch“ bieten.

Kinder sind die geborenen Entdecker, möchten lernen und ihre Welt sinnlich begreifen. All dieses ist bei der Gartenarbeit möglich. Durch die Gartenarbeit lernen Kinder Verantwortung zu übernehmen. Was brauchen Blumen, damit sie gedeihen? Wie entstehen Früchte und welche Rolle spielen dabei Insekten? Warum leben Regenwürmer in der Erde und wie bauen Vögel ein Nest? Der Garten wirft viele Fragen auf.

Die Aktion „Blühende Landschaften“ mit Westenergie und dem Kreis Höxter kommt da gerade recht. Tütchen mit bienenfreundlichem Blumensamen werden kostenlos überall in den beteiligten Kommunen ausgegeben und an Kindergärten verschenkt. Nun kann es auch in der Kita Bökendorf bald losgehen mit der gemeinsamen Gartenarbeit.

Mit den Pflanzen leistet die Kindertageseinrichtung einen wichtigen Beitrag zum Naturschutz, denn die aus dem Samen entstehenden Blumen unterstützen die wertvollen Bestäuber bei ihrer Nahrungssuche.

Durch die Erfahrungen im Garten entwickeln die Kita-Kinder schon von Anfang an Empathie für Lebewesen und Pflanzen. Die Erfolgserlebnisse in der Gartenarbeit zeigen den Kleinen, dass das eigene Handeln im wahrsten Sinne des Wortes „Früchte“ tragen kann.

„Ich finde es toll, dass auch schon die ganz Kleinen bei der Aktion mitmachen. Sicher werden sie mit Feuereifer bei der Gartenarbeit helfen. Ich wünsche allen Kindern, dass die Samen gut aufgehen und sie viele Insekten an ihrer Blumenwiese beobachten können“, sagt Maria Kemker.

Foto: Stadt Brakel

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang