Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Dienstag, 30. Juni 2020 10:50 Uhr

Examen am Berufskolleg Kreis Höxter: Heilerziehungspfleger/innen und Erzieher/innen verabschiedet

Brakel (red). Am 19. Juni konnten in den Fachschulen des Sozialwesens am Berufskolleg Kreis Höxter in Brakel unter ganz besonderen Bedingungen die Heilerziehungspfleger/innen und die Erzieher/innen ihr Examen mit der staatlichen Anerkennung entgegennehmen. Dort, wo sonst mit kräftigem Händeschütteln und Umarmungen zum Ende der Ausbildung die Absolventinnen und Absolventen verabschiedet wurden, stand nun ein Glückwunsch auf Distanz im Fokus.

Martina Lübbemeier-Tillmann (Fachbereichsleitung Fachschulen des Sozialwesens) und Michael Urhahne (Schulleiter des Berufskollegs) nahmen in Ihren Grußworten insbesondere die hohe gesellschaftliche Verantwortung, die mit diesen beiden Berufen in Verbindung stehen, in den Blick. Gerade in Zeiten wie diesen zeigt sich, welch immense Bedeutung Erzieher/innen und Heilerziehungspfleger/innen im Bereich der Bildung und Betreuung von Menschen unterschiedlichsten Alters haben.

Besonders freudig berichtete Frau Lübbemeier-Tillmann über die hervorragenden Leistungen des gesamten Jahrganges, die unter anderem dazu geführt haben, dass alle Absolventinnen und Absolventen einer sehr gesicherten beruflichen Zukunft entgegenblicken können. Viele haben den nächsten Arbeitsvertrag bereits „in der Tasche“ – häufig in derselben Einrichtung, in der sie ihr Berufspraktikum absolviert haben.

Auch die Studierenden, vertreten durch Matthias Reinhard und Luisa Penner, warfen einen Blick zurück auf drei bewegte und bewegende Jahre. Als besonders prägend wurden hier das Lesefest rund um die Literaturvorlage „Alice im Wunderland“ und die wahrhaft abenteuerliche Kanutour – inclusive Kenterung - zu Beginn der Ausbildung in Erinnerung gerufen.

Zu den Erzieher/innen der Klasse FSS O 1 gehören:

Anna-Lena Hesse, Katharina Justus, Michelle Katzenberger, Lennart Kunz, Jennifer Meyer, Julia Missing, Tobias Müller, Petra Penner, Luana Reichberg, Matthias Reinhard, Melanie Riedenschäfer, Julia Stein, Veronica Uhe, Anna Urbanik, Lukas Vössing, Diana Wagner, Anna-Lena Wand und Marie-Sophie Zymner. – Klassenlehrerin: Birgit Rauchmann

Zu den Erzieher/innen der Klasse FSS O 2 gehören:

Ina Block, Anna-Lena Cajka, Isabel Hartmann, Jannik Nagel, Luisa Penner, Willi Remmele, Andre Saggel, Julia Sawazki, Elisa Schrader, Lana Stresing, Jessica Tebel und Carolin Vetcholowski. – Klassenlehrerin: Stefanie Borghoff

Als Heilerziehungspfleger/innen der Klasse FSH O 1 konnten verabschiedet werden:

Lisa Euhus, Manuela Menne, Celina Sievers, Melina Rolf, Philip von Einem, Christina Wald, Antonia Wigand, Denise Wottke, Tristan Wiese, Moritz Zünkler - Klassenlehrerin: Conni Pätzold

Foto: BKHX

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang