Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 25. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Höxter (red). Die Alltagsmenschen in Höxter sind echte Publikumsmagneten und beliebt bei Groß und Klein. Auch für Kinder und Jugendliche sind die 50 lebensgroßen Kunst-Skulpturen vom Wittener Lechnerhof ein Anziehungspunkt.  Besonders viel Spaß macht der Rundgang zu den Figuren jetzt mit einem neuen digitalen Quiz.

Dorthe Stork aus Höxter-Lüchtringen hat eine Schüler-Rallye zu den 17 Alltagsmenschen-Standorten in der Höxteraner Innenstadt und am Weserufer konzipiert und nutzte dafür die App „Biparcours“ von Bildungspartner NRW, die von Schulen und außerschulischen Lernorten und Partnern in NRW, die Angebote für schulische Gruppen gestalten, genutzt werden kann.

Sie kreierte die Themenrallye bestehend aus Informationen zu den Lechner-Figuren, Quizelementen und lustigen Aufgabenstellungen ursprünglich für den Klassenausflug ihrer 13-jährigen Tochter von dem Brakeler Gymnasium Brede. „Sie und ihre Mitschüler hatten einen Riesenspaß, das brachte mich auf die Idee, den Parcours öffentlich zu stellen.“ Wer den 60-minütigen Rundgang mit der App absolviert, muss sich zum Beispiel in die Polonaise vor der Dechanei einreihen, ein passendes Lied singen und ein Video davon drehen. An anderen Stationen zählen die Kinder und Jugendlichen die Löcher in den Schlappen der Putzfrau oder suchen eine Verzierung auf Claudias Gummistiefeln.

„Mir war es wichtig, ein spannendes, interaktives Lernerlebnis außerhalb des Klassenzimmers zu schaffen. Die Teilnehmenden sollen auf Details achten, einfach mal die Perspektive wechseln oder ermutigt werden, auf andere Menschen zuzugehen“, erklärt Dorthe Stork. Bei solchen interaktiven Aufgaben sollen sich die Schüler zum Beispiel beim Einkaufspaar volle Taschen von Passanten für ein Foto ausborgen. „Manchmal war es auch gar nicht so einfach, eine passende Frage oder Aufgabe zu den Skulpturen zu formulieren“, berichtet die Lüchtringerin. Ziemlich lange sei sie deshalb bei der Erstellung des Online-Lernspiels um die Figuren herumgelaufen. „Wer mich dabei beobachtet hat, fand das sicher etwas merkwürdig.“

Da Dorthe Stork selbst Lehrerin an der von-Galen-Schule (Förderschule für geistige Entwicklung) in Brakel-Frohnhausen ist, testete sie die digitale Rallye ein zweites Mal mit ihren eigenen Lernenden. Auch da kam der Biparcours zu den Alltagsmenschen gut an. „Ich habe nur die informativen Texte zu dem Kunstprojekt von Christel und Laura Lechner für meine Förderschüler in einfacher Sprache wiedergegeben.“  Andere Klassen könnten das Alltagsmenschen-Quiz jetzt auch gern ausprobieren, denn die Biparcours-App ist kostenlos für Schülerinnen und Schüler nutzbar.

„Meine Idee war, die Alltagsmenschen Kindern und Jugendlichen netter näherzubringen und den Spaziergang zu den Alltagsmenschen noch attraktiver zu machen.“ Manche Aufgaben sind tatsächlich zum Lachen. Zum Beispiel die nach dem Spitznamen der schicken Dame im blauen Kleid vor der Volksbank. Kleiner Hinweis: Sie wird im Höxteraner Volksmund „Moneten Else“ genannt.

„Toll, dass unsere Alltagsmenschen Frau Stork zu diesem tollen Parcours anregt haben“, sagt Huxarium-Geschäftsführerin Claudia Koch. „Wir würden uns freuen, wenn viele Schülerinnen und Schüler die App zu einem Rundgang durch die außergewöhnliche Kunstausstellung nutzen.“

Auch die Schöpferinnen der Wanderausstellung vom Wittener Lechnerhof sind angetan: „Ich bin echt begeistert, mit wie viel Kreativität und Begeisterung so viele Menschen den Alltagsmenschen begegnen“, so Sprecherin Anja Happe. Die Alltagsmenschen vom Lechnerhof sind noch bis zum 27. Oktober in Höxter zu sehen. 

Foto: Dorthe Stork

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/brakel/premium/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/brakel/premium/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255