Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Donnerstag, 25. Juli 2024 Mediadaten
Anzeige
Anzeige

Hohehaus (red). Ein 24-jähriger Fußgänger ist in der Nacht von Freitag auf Samstag von einem Auto angefahren worden. Der unbekannte Unfallfahrer flüchtete jedoch und ließ den Fußgänger schwer verletzt zurück. Nun hofft die Polizei auf Zeugen.

Am Samstag, 22. Juni, um 00.43 Uhr, ging der 24-Jährige aus Neubukow auf der K59 von Hohehaus in Richtung Vörden. Nach ersten Erkenntnissen befand sich der Fußgänger auf der rechten Straßenseite. Von hinten näherte sich ein kleiner Pkw, ebenfalls in Richtung Vörden. Der Wagen erfasste den Fußgänger. Dieser prallte zuerst auf die Motorhaube, rutschte von dort auf die Fahrbahn und blieb dann schwer verletzt liegen. Das Auto stoppte zunächst. Anscheinend wechselten Fahrerin und Beifahrerin danach die Plätze und das Fahrzeug fuhr davon.

Ein Ersthelfer, der auf die Unfallstelle zukam, versorgte zunächst den schwerverletzten Fußgänger, der anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht wurde. Das Verkehrskommissariat der Kreispolizeibehörde Höxter hat die Ermittlungen aufgenommen.

Die Insassen des unbekannten Fahrzeugs werden wie folgt beschrieben: weiblich, 1,60 bis 1,70 Meter groß, westeuropäisches Aussehen. Bei dem Fahrzeug könnte es sich um einen silbernen/grauen Opel Corsa handeln. Vormutlich ist eine Seitenscheibe auf der Beifahrerseite beschädigt. Wer Hinweise zu den Personen oder zum flüchtigen Pkw geben kann, wird gebeten, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 05271/962-0 zu melden.

Anzeige
Anzeige
commercial-eckfeld https://commercial.meine-onlinezeitung.de/images/brakel/premium/WIN_Premium_Eckfeld.gif#joomlaImage://local-images/brakel/premium/WIN_Premium_Eckfeld.gif?width=295&height=255