Cookie-Einstellungen

Wir verwenden Cookies, um Ihnen ein optimales Webseiten-Erlebnis zu bieten. Dazu zählen Cookies, die für den Betrieb der Seite und für die Steuerung unserer kommerziellen Unternehmensziele notwendig sind, sowie solche, die lediglich zu anonymen Statistikzwecken, für Komforteinstellungen oder zur Anzeige personalisierter Inhalte genutzt werden. Sie können selbst entscheiden, welche Kategorien Sie zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass auf Basis Ihrer Einstellungen womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen.

Essenziell

Diese Cookies sind für den Betrieb der Seite unbedingt notwendig und ermöglichen beispielsweise sicherheitsrelevante Funktionalitäten.

Statistik

Um unser Angebot und unsere Webseite weiter zu verbessern, erfassen wir anonymisierte Daten für Statistiken und Analysen. Mithilfe dieser Cookies können wir beispielsweise die Besucherzahlen und den Effekt bestimmter Seiten unseres Web-Auftritts ermitteln und unsere Inhalte optimieren.

Komfort

Wir nutzen diese Cookies, um Ihnen die Bedienung der Seite zu erleichtern.

Montag, 12. April 2021 10:02 Uhr

Aufruf zum Aktionstag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung gestartet

Kreis Höxter (r). Am 05. Mai ist der Europäische Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung. Jedes Jahr laden zahlreiche Verbände und Organisationen der Behindertenhilfe und -selbsthilfe zu vielen verschiedenen Aktionen ein, um auf die Situation von Menschen mit Behinderung in Deutschland aufmerksam zu machen. Dieses Mal lautet das Motto: „Deine Stimme für Inklusion – mach mit!“ Es ist ein Aufruf an alle Menschen, Missstände aufzudecken, Teilhabe-Barrieren sichtbar zu machen und Menschen mit Behinderung dabei zu unterstützen, sich für ihre Rechte einzusetzen – für mehr Miteinander statt Nebeneinander. 

Auch ein Aktionsbündnis aus dem Kreis Höxter ruft Menschen mit und ohne Behinderung auf, ihre Stimme für Inklusion zu erheben. „Was braucht es, um Gleichstellung zu erreichen? Wie kann Inklusion gelingen? Was muss sich in deiner Stadt verändern? Warum ist dir Inklusion wichtig?“ Das Aktionsbündnis ruft dazu auf, Forderungen und Visionen in kurzen Videostatements oder Fotos aufzunehmen und zuzusenden. Hieraus werden Filme und Plakate erstellt, die zum Aktionstag veröffentlicht werden. 

„Leider können wir in diesem Jahr nicht auf die Straße gehen, um auf die Gleichstellung von Menschen mit Behinderung aufmerksam zu machen. Trotzdem wollen wir ein Zeichen setzen, denn gerade Corona hat gezeigt, dass auf dem Weg zu einer inklusiven Gesellschaft noch einige Barrieren abzubauen sind“; so Corina Murawski vom Netzwerk Barrierefreier Kreis Höxter. Mit Botschaften für mehr Gleichstellung, Gleichberechtigung und Solidarität soll hierauf aufmerksam gemacht werden. „Mitmachen können alle! Schickt uns eure Botschaften für mehr Gleichstellung, Gleichberechtigung und Solidarität per Video oder Foto! Nehmt einfach ein Video oder Foto mit eurer (Handy-)kamera auf. Ihr könnt dort eine Botschaft vorlesen. Ihr könnt ein Blatt Papier mit eurer Botschaft in die Kamera halten. Ihr könnt etwas singen, lesen oder vortragen. Euren Ideen sind keine Grenzen gesetzt.“, so Nicole Zielke von der Theaterwerkstatt Bethel, die das Projekt begleitet. 

Botschaften können bis zum 26.4.21 an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! gesendet werden. Die Aktion Mensch unterstützt den Protesttag seit mehr als 20 Jahren. Sie koordiniert das Engagement und stellt Förder- sowie Aktionsmittel zur Verfügung. Das Aktionsbündnis ist ein Zusammenschluss von Vereinen, Verbänden und Selbsthilfeinitiativen. Es setzt sich zusammen aus dem Behindertenbeirat Höxter, dem Behindertenbeauftragten Bad Driburg, der Lebenshilfe Brakel – Wohnen Bildung Freizeit gGmbH, der Selbsthilfegruppe für Körperbehinderte VIELFALT, dem Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben OWL, dem Verein muvi e.V., der Theaterwerkstatt Bethel, der Selbsthilfegruppe pro barrierefrei - bad driburg, der Stiftung INTEG , dem Paritätischen Wohlfahrtsverband im Kreis Höxter sowie der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung (EUTB).

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang