Mittwoch, 03. Juli 2019 16:15 Uhr

Frontalzusammenstoß auf der B 64 bei Bad Driburg - zwei Personen schwer verletzt

Bad Driburg (red). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwoch, 3. Juli, auf der B 64 bei Bad Driburg. Ein Mercedes war am Stellberg frontal mit einem entgegenkommenden Citroën zusammengestoßen. Beide Fahrer wurden schwer verletzt in Krankenhäuser gebracht, die Fahrzeuge erlitten Totalschaden. Die Strecke war für fast drei Stunden vollständig für den Verkehr gesperrt.

Der 72-jährige Fahrer des A-Klasse-Mercedes fuhr um 12:43 Uhr aus Richtung Paderborn kommend in Richtung Bad Driburg, als er aus noch unbekannten Gründen auf die Gegenfahrbahn geriet. Dort prallte er zunächst gegen eine Leitplanke, schleuderte zurück auf die Fahrbahn und stieß dabei frontal gegen einen Citroën C5, der den Stellberg hinauffuhr. Der 82-jährige Fahrer des Citroën war auf der dreispurigen Strecke gerade dabei, einen Audi A2 zu überholen. Der Audi wurde zwar nicht direkt in den Zusammenstoß verwickelt und blieb unbeschädigt, die 23-jährige Fahrerin erlitt jedoch einen Schock und wurde ebenfalls vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht.

Während der Versorgung der Verletzten, der Bergung der beschädigten Fahrzeuge und der Unfallaufnahme war die B 64 in beide Fahrtrichtungen gesperrt. Der Verkehr musste über die K 18 umgeleitet werden. Die Ermittlungen zur genauen Unfallursache dauern noch an.

Sag's deinen Freunden:
Top 5 Nachrichten der Woche
zum Anfang

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ich akzeptiere Cookies von der Seite hofgeismar-news.de